Am In-Institut für Gesundheit, Prävention und Pflege (ingepp) wird das Engagement im Handlungsfeld Gesundheit zusammengefasst.

Es umfasst die Einrichtungen Arbeitsmedizinischer Dienst, Pflegeschule und den übergreifenden Handlungsbereich der Prävention, der in projektbezogener Umsetzung ausgefüllt wird.

Neben den Themen des Gesundheitsschutzes in der Arbeitswelt liegen uns hier Fachkräftesicherung, erfolgreiche berufliche Grundqualifikation, hochwertige Fachkräftebildung, Aus-, Fort- und Aufstigesbildung am Herzen.

Ebenso wichtig ist uns die qualifikationsadäquate Beschäftigung zugewanderter Fachkräfte für die Sicherung unserer Versorgungsqualität im Gesundheitswesen.

Der "Arbeitsmedizinische Dienst" am ingepp (AMD|ingepp) bietet vorsorgende arbeits- und sozialmedizinische Beratungs- und Betreuungsmöglichkeiten zum Schutz von Menschen im Erwerbsleben.

Anspruch ist es, diese Leistungen für Unternehmen, Betriebe und Beschäftigte erreichbar zur Verfügung zu stellen, unabhängig von der Betriebsgröße, Beschäftigtenzahl und der Ansässigkeit des Unternehmens.

Mit der Zunahme von Schwierigkeiten beim Erlangen arbeitsmedizinischer Betreuung, die nicht nur in der Region, sondern bundesweit bestehen, leistet genres als Institutsträgerin Beiträge zur Verbesserung der Betreuungssituation und der Standortbedingungen. Neben der praktischen Umsetzung des Gesundheitsschutzes im Arbeitsleben zielt die Einrichtung darauf, den medizinischen Fachzweig attraktiv zu gestalten und Nachwuchs für und in der fachärztlichen Ausbildung zu gewinnen.

Mit dem Arbeitsmedizinischen Dienst erfüllt das Institut die satzungsgemäßen Aufgaben im Bereich der Förderung des Gesundheitswesens, der Gesundheitspflege sowie des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung.

Am ingepp besteht die staatlich anerkannte Schule für Altenpflege, die in Überschneidung mit dem Bereich Bildung zur Fachkräftesicherung und zur Entwicklung individueller beruflicher Perspektiven beiträgt.

Die 3-zügige Schule ermöglicht die Ausbildung in den Gesundheitsfachberufen "Altenpfleger/in" und "Staatlich anerkannte/r Kranken- und Altenpflegehelfer/in".

Daneben steht die Schule Praktikern und Einrichtungen mit Fort- und Weiterbildungen für den Berufsbereich Pflege partnerschaftlich zur Seite und ermöglicht die berufspädagogische Anleiterausbildung sowie die PDL-Ausbildung.

Neben diesen Ausbildungsbereichen unterstützt das ingepp in den Bereichen Diversity Management, Inter-/Transkulturelle Pflegepraxis und Gesundheit am Arbeitsplatz.

Bitte nutzen Sie die Informationen auf den Seiten des ingepp.

Über das Logo erreichen Sie die Schule mit ihren Aus-, Fort- und Weiterbildungsangeboten.

Einrichtungen im Bereich Gesundheit

 

 

 

logo ingepp amd1

 

 

 

 

 

 logo ingepp schule